Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.
Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.

Schutz der Unversehrtheit der Natur des Fröhner Waldes

 

 

  • Der Fröhner Wald ist ein durch die anrainende Bevölkerung sehr hoch frequentiertes Naherholungsgebiet und hat überregionale Bedeutung durch ausgewiesenen Premium- und Themenwanderwege.

 

  • Der Fröhner Wald weist einen sehr alten und erhaltenswerten Baumbestand sowie umfangreiche ökologisch wichtige Totholzbestände auf.

 

  • Der Fröhner Wald beherbergt windenergieempfindliche Tierarten, wie zum Beispiel verschiedene Fledermausarten, die in Altholzbeständen nisten. Die Rotorblätter der WEA erzeugen Luftdruckschwankungen, durch die die Lungenbläschen der Tiere platzen - ein Todesurteil!

 

  • Hochfliegende Zugvögelschwärme (Kraniche, Störche etc.) überqueren jährlich den Fröhner Wald und werden durch Windräder buchstäblich geschreddert.

 

  • Auch der strengstens unter Naturschutz stehende und extrem windkraftgefährdete Rotmilan wurde bereits über den an den Fröhner Wald angrenzenden Feldern und Wiesen mehrfach gesichtet. Diverse Bildaufnahmen hierzu sind vorhanden und werden aktuell durch Naturschutzverbände ausgewertet.

 

  • Rechtsseitig der Autobahn A1 befindet sich ein FFH-Gebiet (Flora-Fauna-Habitat), in dem die Erstellung von WEA aus natur- und artenschutzrechtlichen Gründen strengstens untersagt ist. Das ausgewiesene Windvorranggebiet links der Autobahn ist lediglich 200 m von diesem Schutzgebiet entfernt! Greifvögel halten sich bedauerlicherweise nicht an den Verlauf von Bundesautobahnen ...

 

  • Pro Windrad muss zwangsläufig eine Fläche von bis zu 10.000 qm Wald gerodet werden - diese Fläche umfasst die Umgebung des Mastfußes, die Kranstellfläche, die Zufahrts- und Versorgungswege sowie die Stromtrassenführung.

 

  • Für die Stromtrassenführung werden zusätzliche Flächen aufgebrochen - der gesamte Fröhner Wald wird zur Großbaustelle.

 

  • Die gerodeten Flächen bleiben größtenteils dauerhaft versiegelt und die Natur zerstört. Den im Wald lebenden Wildtieren wird die Lebensgrundlage damit entzogen.

 

  • Durch den Bau der WEA wird das geologisch wertvolle Holzer Konglomerat erheblich geschädigt.

 

  • Von den Windrädern geht eine erhebliche Brandgefahr für den Wald und die angrenzenden Wohnbebauungen durch technische Defekte und Blitzeinschlag aus.

 

 

Nach eigenem Bekunden des Regionalverbandes weist der Fröhner Wald eine nur geringe bis mittlere Eignung zur Errichtung von WEA auf - und dies bei teilweise sehr hohem Konfliktpotential in Bezug auf Artenschutz, vorhandene Altholzbestände mit Fledermausbesiedlung, Naherholungswert und Landschaftsbild mit besonders hoher flächenbezogener Sichtbarkeit der Anlagen. Es ist in Anbetracht derartiger Aussagen schlichtweg Wahnsinn und hirnloser Fanatismus, Windenergieanlagen im Fröhner Wald bauen zu wollen ...

Aktuelle Mitgliederzahl des Fröhner Wald e.V.:

       609

Bankverbindung

Kontoinhaber: Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.

Sparkasse Saarbrücken
IBAN:DE71 5905 0101 0067 0690 05

BIC: SAKSDE55XXX

 

Wir freuen uns über jede Zuwendung zur Unterstützung unserer Aktivitäten.

Wir tun was!

www.ornitho.de

Kontakt

Bei Fragen und Anregungen

kontaktieren Sie uns bitte unter info@froehnerwald.de oder über unsere Kontaktseite. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

 

Bertolt Brecht

"Gut gemeint" ist das Gegenteil von "gut".

 

Bertolt Brecht

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.

 

Irren ist menschlich, doch im Irrtum zu verharren ist ein Zeichen von Dummheit.

 

Cicero, Philippica 12,2

Haben wir eine größere Aufgabe, als die Schöpfung zu bewahren und damit die Nach- welt zu schützen? Ich kenne keine.

 

Richard von Weizsäcker

Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.

 

Mahatma Gandhi

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.