Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.
Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.

Aktuelle Situation vor der Bundestags- und Landtagswahl sowie SEPA Pre-Notification des Mitgliedsbeitrages 2021

 

06.06.2021

 

Liebe Freunde des Fröhner Waldes,

 

Monate voller Einschränkungen und Entbehrungen liegen hinter uns; aber so langsam scheinen wir die Pandemie zunehmend in den Griff zu bekommen. Wir freuen uns darauf, Sie alle im Zuge des Impffortschrittes wieder sehen zu können – vielleicht bereits anlässlich eines kleinen Festes im Spätsommer. Wir hätten uns das nach all den Monaten sicherlich mehr als verdient … ?

 

Wie geht es weiter im Fröhner Wald? Nun, eines ist klar: wir gehen unsicheren Zeiten entgegen.

 

Wir haben als Verein wahrlich keine politischen Präferenzen; wenn auch das Thema leider hochpolitisch ist. Wir stehen hinter all den demokratischen (!) Kräften, die im Hinblick auf energiepolitische Überlegungen ihre Finger vom Wald lassen … Wald ist eine CO2-Senke, ein Klimaschützer und gleichzeitig Refugium der Ruhe, Erholung und Entspannung für uns alle; es ist geradezu grotesk, ihn zum Bau von profitorientierten Zufallsstromgeneratoren ohne Grundlastfähigkeit abzuholzen.

 

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl und die Grünen befinden sich aufgrund des allgemeinen Klimaschutz-Hypes und des Protestes gegen die Politik der großen Koalition in einer ungewöhnlich starken Position. So stark, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einer zukünftigen Regierung angehören oder diese sogar führen werden. Dann wird dem Klimaschutz nahezu ALLES untergeordnet werden, was uns lieb und teuer ist. Man muss nur einen Blick in das Grundsatzprogramm der Grünen werfen, in dem allein 90 Mal der Begriff „Klima“ auftaucht, um zu wissen, wessen Geistes Kind sich hinter dem netten, bürgerlichen Deckmäntelchen einer Frau Baerbock und eines Herrn Habeck in den Tiefen dieser Verbots- und Bevormundungspartei versteckt. Die Grünen werden mit zunehmender politischer Bedeutung ihre Gene vollumfänglich ausspielen – machen wir uns da nichts vor …

 

Kurz danach finden am 27. März 2022 im Saarland Landtagswahlen statt und auch hier lässt sich nichts Gutes erahnen. Wenn auch die Grünen hier bei weitem nicht den Zuspruch haben, den sie in urban geprägten Ballungsräumen genießen, so werden sie mit Sicherheit in den Landtag einziehen und mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit auch einer Regierung angehören. Wer dann das Themenfeld Umwelt und Energie für sich beanspruchen wird, dürfte klar sein …

 

Aber auch ein möglicher Koalitionspartner, die SPD, erlaubt bereits tiefe Einblicke in seine zukünftige Denkweise. Gerade aktuell ist geschehen, vor dem wir seit 2017 warnen: Magnus Jung, umweltpolitischer Sprecher der SPD, denkt laut darüber nach, die Änderung des Landeswaldgesetzes aus 2017 wieder rückabzuwickeln …

 

Originalton aus der SZ vom 12.05.2021

 

„Jung sprach sich dafür aus, über die 2017 beschlossenen Einschränkungen für den Staatswald noch einmal nachzudenken.“

 

Zur Erläuterung: Im Rahmen der Koalitionsverhandlungen in 2017 wurde auf Betreiben der CDU – zusammen mit einer sehr „sperrig“ auftretenden SPD – das Landeswaldgesetz dergestalt verändert, dass der Bau von Windkraftanlagen in altem, historischem Staatswald nur noch in sehr wenigen, klar definierten Ausnahmefällen möglich ist. Dies war eine Konzession gegenüber den Bürgerinitiativen, die hier mächtig Druck gemacht haben.

 

Unter diesen Schutz fällt auch der obere Teil des Fröhner Waldes – also genau der Teil, in dem die Windkraftanlagen des „Windparks Fröhn“ ursprünglich geplant waren.

 

Wir waren damals in vorderster Front im Rahmen des Landesbündnisses „Gegenwind Saarland“ an den Beratungen beteiligt und haben die Änderungen des Landeswaldgesetzes maßgeblich mitbestimmt. Bereits in dieser frühen Phase konnten wir erleben, wie wenig besagter Magnus Jung vom Schutzschild des neuen Landeswaldgesetzes gehalten hat … Ganz offensichtlich sieht man nun hier eine Chance die ungeliebte Gesetzesänderung gemeinsam mit den Grünen wieder „zurückzudrehen“. Verlässliches Handeln und Berechenbarkeit sieht jedenfalls deutlich anders aus …

 

Also Sie sehen, die nächsten Monate werden überaus spannend und wir müssen alle auf der Hut sein, damit uns hier nicht neues Ungemach droht. Die Situation war jedenfalls noch nie so bedrohlich seit der Zeit, als die Windkraftplanungen im Fröhner Wald aktiv vorangetrieben wurden.

 

Wir sind zur Gegenwehr bereit, benötigen aber nach wie vor den Rückhalt unserer Mitglieder, um bei negativen Entwicklungen sofort und mit Macht losschlagen zu können.

 

Dieser Rückhalt drückt sich auch durch die Zahlung des jährlichen Mitgliedsbeitrages in Höhe von EUR 20,00, den wir Anfang Juli für das Jahr 2021 einziehen werden. Es ist ein kleiner Beitrag mit einer großen Wirkung, den wir im Falle einer zum Erhalt unseres Fröhner Waldes notwendigen juristischen Auseinandersetzung dringend benötigen werden.

 

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre langjährige Treue und Unterstützung.

 

Fröhner Wald – für Mensch und Natur e.V.

Vorstand

Mitgliederversammlung 2020

 

27.03.2021

 

Leider musste unsere ordentliche Mitgliederversammlung, welche üblicherweise am Jahresende stattfindet, aufgrund des Versammlungsverbotes im Rahmen der Pandemie-Verordnungen verschoben werden. Sobald es die Pandemiesituation wieder erlaubt und Zusammenkünfte möglich sind, werden wir eine Einladung zu den dann geltenden Bedingungen aussprechen. Da wir davon ausgehen, dass im Laufe des Jahres unverändert Hygieneregeln eingehalten werden müssen, werden wir in der Einladung voraussichtlich um Voranmeldung per Telefon oder email bis zu einem Stichtag bitten, um nach Auswertung der Anmeldungszahl einen pandemiegerechten Versammlungsort bestimmen zu können. Allen angemeldeten Mitgliedern wird der Versammlungsort dann nach Ablauf des Stichtages mitgeteilt. Im Voraus bedanken wir uns für Ihre Zustimmung zu dieser der Pandemie geschuldeten besonderen Vorgehensweise. Bleiben Sie gesund!

 

Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.

www.froehnerwald.de

info@froehnerwald.de

Schöne(!)Aussichten  für Holz und Riegelsberg ...

Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.

 

Mahatma Gandhi

Was ist neu auf der Website? 

(auf "lesen" klicken und dann zum Veröffentlichungsdatum scrollen)

 

 

14.05.2021

SPD Saar denkt über Rückabwicklung der in 2017 beschlossenen Änderungen des Landeswaldgesetzes nach <lesen>

 

14.03.2021

Myths und Wirklichkeit rund um die saarländische Windkraft ... <lesen>

 

20.02.2021

Zustand der Waldwege im unteren Fröhenr Wald <lesen>

 

31.12.2020

Neujahrsgrüße <lesen>

 

04.10.2020

Waldarbeiten im Fröhner Fald ab dem 10.10.2020 <lesen>

 

25.07.2020

Neues vom Pfaffenkopf <lesen>

 

04.01.2020

Waldarbeiten im Fröhner Wald ab dem 06.01.2020 <lesen>

 

01.01.2020

Happy new year 2020 <lesen>

 

09.12.2019

Mitgliederversammlung 2019 <lesen>

 

07.12.2019

Holzer Weihnachtsmarkt 2019 <lesen>

 

28.07.2019

Waldspaziergang im Fröhner Wald <lesen>

 

21.07.2019

Sommerfest des Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V. <lesen>

 

07.05.2019

Nachruf Peter Hoffmann <lesen>

 

07.04.2019

Kompensationsmaßnahmen der RAG im Fröhner Wald <lesen>

 

29.03.2019

Gemeinsames Nistkastenprojekt der Friedrich-Schiller-Gemeinschaftsschule in Heusweiler und des Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V. <lesen>

 

23.02.2019

Wildschweinplage im Fröhner Wald <lesen>

 

23.01.2019

Neujahrsempfänge der Parteien in Holz <lesen>

 

08.01.2019

Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V. unterstützt Schulprojekt <lesen>

Unsere nahezu täglichen Veröffentlichungen, die sich aufgrund des derzeitigen "Burgfriedens" im Fröhner Wald im Wesentlichen mit der Situation in der Region befassen, finden Sie aktuell vorzugsweise über unseren Facebook-Account, den Sie durch Klick auf das linksstehende f-Symbol erreichen. Bitte kommentieren und teilen Sie unsere Beiträge zwecks besserer Verbreitung.

 

Selbstverständlich wird auch unsere Homepage ständig weiter gepflegt und Neuigkeiten und Aktivitäten werden regelmäßig eingestellt. Sollte es zu neuen bedeutsamen Entwicklungen im Fröhner Wald kommen, so werden wir über unsere Homepage sofort und ausführlich berichten.

Über nachfolgenden Link erhalten Sie eine tag- und stundengenaue Hochrechnung der Einspeiseleistung aller ca. 30.000 bundesdeutschen Windenergieanlagen. Die installierte Nennleistung, mit der gerne von Lobbyisten öffentlichkeitswirksam geworben wird, beträgt aktuell ca. 55.000 MW - die wirklich realsierte Einspeiseleistung liegt aber nur bei wenigen traurigen Prozent dieser Nennleistung. Machen Sie sich selbst ein Bild ...

Aktuelle Mitgliederzahl des Fröhner Wald e.V.:

       517

(Stand 01.07.2020)

Bankverbindung

Kontoinhaber: Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.

Sparkasse Saarbrücken
IBAN:DE71 5905 0101 0067 0690 05

BIC: SAKSDE55XXX

 

Wir freuen uns über jede Zuwendung zur Unterstützung unserer Aktivitäten.

www.ornitho.de

Kontakt

Bei Fragen und Anregungen

kontaktieren Sie uns bitte unter info@froehnerwald.de oder über unsere Kontaktseite. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.

 

Mahatma Gandhi

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

 

Bertolt Brecht

"Gut gemeint" ist das Gegenteil von "gut".

 

Bertolt Brecht

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.

 

Irren ist menschlich, doch im Irrtum zu verharren ist ein Zeichen von Dummheit.

 

Cicero, Philippica 12,2

Haben wir eine größere Aufgabe, als die Schöpfung zu bewahren und damit die Nach- welt zu schützen? Ich kenne keine.

 

Richard von Weizsäcker

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.