Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.
Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.

Borkenkäferbefall an Fichten

Eschentriebsterben

Waldarbeiten im Fröhner Wald ab dem 06.01.2020

 

04.01.2020

 

Am 31.12.2019 informierte uns die Eigentümerin des Fröhner Waldes, Frau Margit von Wegner, über anstehende und ausgedehnte Arbeiten im Fröhner Wald.

 

Zunächst einmal müssen die vom Borkenkäfer befallenen Fichten gefällt und aus dem Wald entfernt werden. Diese Arbeiten sollten eigentlich bereits im Sommer erledigt werden (siehe hierzu auch unser Bericht anlässlich des Waldspazierganges vom 28.07.2019), was aber aufgrund der enormen Nachfrage nach den ausführenden Unternehmen nicht gelang und nun nachgeholt werden soll.

 

Ein zusätzliches Problem ist durch das sog. Eschentriebsterben entstanden, eine Pilzkrankheit, die einen erheblichen Teil des Eschenbestandes betrifft. Der Befall ist unschwer durch die stark verbuschten Kronen der Eschen mit abgestorbenen Ästen und durch verwelkte oder abgestorbene Blätter, die der Baum nicht mehr aktiv abwerfen kann, zu erkennen.

 

Weiterhin müssen als Auflage des Bauhofes Heusweiler Arbeiten zur Wegesicherung entlang des Friedhofs in Richtung des neuen Regenauffangbeckens durchgeführt werden. Auf Wunsch der Feuerwehr wird zudem das sogenannte Lichtraumprofil der Hauptwege nachgeschnitten. Hier geht es insbesondere um Maßnahmen der technischen Waldbrandvorbeugung; aber auch der Verkehrssicherung zum Schutz von Spaziergängern vor herabfallenden Ästen. Ein Nebeneffekt ist das durch den erhöhten Lichteinfall  bedingte schnellere Abtrocknen der Wege.

 

Die Arbeiten erfolgen teilweise manuell und teilweise auch mit Harvestern. Sie sollen ab dem 06.01.2020 ausgeführt werden. Durch den Umfang der Arbeiten wird es immer wieder zu kurzzeitigen Vollsperrungen von Waldwegen kommen, für die die Waldeigentümerin um Kooperation und Verständnis der Waldbesucher bittet. Nach Abschluss dieser Arbeiten sind für die nächsten Jahre nach Aussage von Frau von Wegner keine weiteren größeren Holzfällungen geplant.

 

Große Lücken – die zum Beispiel im Bereich der ausgedehnten vom Borkenkäfer befallenen Fichtenfelder entstehen oder bereits entstanden sind – sollen, wo nicht schon selbsttätig Naturverjüngung entsteht, im Herbst 2020 / Frühjahr 2021 wiederaufgeforstet und die Gasseneinfahrten, so sie denn gelitten haben, wiederhergestellt werden.

 

Wir haben Frau von Wegner und ihren Förster Thomas Schledorn darum gebeten, die zur Ausführung der Arbeiten beauftragten Subunternehmer zu einem umsichtigen und möglichst naturverträglichen Arbeiten anzuhalten.

Schöne(!)Aussichten  für Holz und Riegelsberg ...

Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.

 

Mahatma Gandhi

Was ist neu auf der Website? 

(auf "lesen" klicken und dann zum Veröffentlichungsdatum scrollen)

 

01.01.2020

Happy new year 2020 <lesen>

 

09.12.2019

Mitgliederversammlung 2019 <lesen>

 

07.12.2019

Holzer Weihnachtsmarkt 2019 <lesen>

 

28.07.2019

Waldspaziergang im Fröhner Wald <lesen>

 

21.07.2019

Sommerfest des Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V. <lesen>

 

07.05.2019

Nachruf Peter Hoffmann <lesen>

 

07.04.2019

Kompensationsmaßnahmen der RAG im Fröhner Wald <lesen>

 

29.03.2019

Gemeinsames Nistkastenprojekt der Friedrich-Schiller-Gemeinschaftsschule in Heusweiler und des Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V. <lesen>

 

23.02.2019

Wildschweinplage im Fröhner Wald <lesen>

 

23.01.2019

Neujahrsempfänge der Parteien in Holz <lesen>

 

08.01.2019

Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V. unterstützt Schulprojekt <lesen>

Unsere nahezu täglichen Veröffentlichungen, die sich aufgrund des derzeitigen "Burgfriedens" im Fröhner Wald im Wesentlichen mit der Situation in der Region befassen, finden Sie aktuell vorzugsweise über unseren Facebook-Account, den Sie durch Klick auf das linksstehende f-Symbol erreichen. Bitte kommentieren und teilen Sie unsere Beiträge zwecks besserer Verbreitung.

 

Selbstverständlich wird auch unsere Homepage ständig weiter gepflegt und Neuigkeiten und Aktivitäten werden regelmäßig eingestellt. Sollte es zu neuen bedeutsamen Entwicklungen im Fröhner Wald kommen, so werden wir über unsere Homepage sofort und ausführlich berichten.

Über nachfolgenden Link erhalten Sie eine tag- und stundengenaue Hochrechnung der Einspeiseleistung aller ca. 28.000 bundesdeutschen Windenergieanlagen. Die installierte Nennleistung, mit der gerne von Lobbyisten öffentlichkeitswirksam geworben wird, beträgt aktuell ca. 46.000 MW - die wirklich realsierte Einspeiseleistung liegt aber nur bei wenigen Prozent dieser Nennleistung. Machen Sie sich selbst ein Bild ...

Aktuelle Mitgliederzahl des Fröhner Wald e.V.:

       517

(Stand 31.12.2019)

Bankverbindung

Kontoinhaber: Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.

Sparkasse Saarbrücken
IBAN:DE71 5905 0101 0067 0690 05

BIC: SAKSDE55XXX

 

Wir freuen uns über jede Zuwendung zur Unterstützung unserer Aktivitäten.

www.ornitho.de

Kontakt

Bei Fragen und Anregungen

kontaktieren Sie uns bitte unter info@froehnerwald.de oder über unsere Kontaktseite. Wir werden Ihnen schnellstmöglich antworten.

Zuerst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich und dann gewinnst Du.

 

Mahatma Gandhi

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

 

Bertolt Brecht

"Gut gemeint" ist das Gegenteil von "gut".

 

Bertolt Brecht

Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.

 

Irren ist menschlich, doch im Irrtum zu verharren ist ein Zeichen von Dummheit.

 

Cicero, Philippica 12,2

Haben wir eine größere Aufgabe, als die Schöpfung zu bewahren und damit die Nach- welt zu schützen? Ich kenne keine.

 

Richard von Weizsäcker

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fröhner Wald - für Mensch und Natur e.V.